Festnetz ohne DSL

Obwohl der allgemeine Trend in Richtung Internet und Telefon Komplettangebote geht, gibt es nach wie vor auch noch eine Nachfrage für Festnetzanschlüsse ohne DSL. Denkbar sind unter anderem Kundengruppen, die schlicht keinen Bedarf für einen DSL Anschluss haben. Beispielsweise würden Senioren und Rentner die nur telefonieren würden unnötig Gebühren für einen Internetanschluss bezahlen, der nicht benötigt wird. Ein anderes Szenario sind Haushalte in denen bereits ein Internetanschluss über das Mobilfunknetz besteht. Wer bereits eine UMTS Flatrate gebucht hat, sucht unter Umständen ebenfalls nach Festnetz ohne DSL.

Telekom Festnetz

Als eines von wenigen Unternehmen vermarktet die deutsche Telekom auch heute noch reine Festnetz-Telefonanschlüsse ohne kombinierten DSL bzw. Internetanschluss. Allerdings fallen für einen puren Festnetzanschluss vergleichsweise hohe Grundgebühren an. Der billigste Telekom Tarif Call Start kostet monatlich 17,95 Euro. Für Festnetzgespräche fallen hier zusätzliche Kosten in Höhe von 2,9 Cent pro Minute an. Für das günstigste Angebot inklusive Festnetz Flat zahlt man beim Bonner Anbieter monatlich 30,95 Euro Grundgebühr (Tarif Call Comfort).

Reine Telefonanschlüsse über Kabel- und Mobilfunknetz

Preislich überzeugen im Festnetz Tarifvergleich vor allem reine Telefonanschlüsse, welche über das Kabel- und Mobilfunknetz betrieben werden. Erhältlich sind hier Angebote bereits für unter 18 Euro pro Monat. Für 9,99 Euro erhält man etwa im Tarif Vodafone Zuhause FestnetzFlat einen über das D2 Mobilfunknetz realisierten Telefonanschluss mit Festnetz Flatrate. Beim größten deutschen Kabelnetzbetreiber Vodafone fallen für einen reinen Telefonanschluss monatliche Kosten in Höhe von 12,99 Euro an. Auch hier werden Festnetzgespräche standardmäßig mit 2,9 Cent pro Minute in Rechnung gestellt. Eine optional erhältliche Telefon-Flatrate kostet zusätzlich 9,99 €. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.