O2 Festnetzanschluss Tarife DSL S, M und L

Seit einigen Jahren zeigt O2 auch im Festnetzmarkt ernsthaftes Engagement sich zu einem der führenden Anbieter in diesem Bereich zu entwickeln. Bislang war das zur Telefónica Germany GmbH & Co. OHG gehörende Unternehmen vor allem für seine Mobilfunkprodukte bekannt. Mit den Paketen S, M und L Tarifen vermarktet O2 dabei jetzt DSL und Festnetz Pakete, welche sich auf Wunsch auch ohne Mindestvertragslaufzeit nutzen lassen.

DSL S – O2 Festnetzanschluss ohne Telefon-Flat

Preislich beginnt der Festnetz-Einstieg bei O2 mit dem Tarif DSL S. Für regulär 24,99 Euro pro Monat (z.T. günstigere, abweichende Aktionskonditionen) erhalten Kunden hier einen bis zu 16 Megabit pro Sekunde schnellen DSL Anschluss inklusive Surf-Flatrate. Ebenfalls bei DSL S enthalten ist ein Festnetzanschluss bei dem Anrufe in alle deutschen Netze (Festnetz & Mobilfunk) zum Preis von 22 Cent pro Minute in Rechnung gestellt werden. Zwar handelt es sich hierbei im eigentlichen Sinne nicht um einen reinen DSL Anschluss, bei vergleichsweise extrem hohen Festnetz-Minutenpreisen eignet sich das Angebot aber vor allem für Kunden, die auf der Suche nach einem reinen DSL Anschluss ohne Telefon sind.

Pakete M und L – O2 DSL & Telefonanschluss mit Doppel-Flat

Die beiden anderen O2 Festnetzangebote mit den Paketbezeichnungen DSL M und Alice L beinhalten neben einer bis zu 16000 Kilobit pro Sekunde schnellen Internetleitung inklusive Flatrate auch jeweils einen Telefonanschluss mit Telefon Flatrate für Anrufe ins gesamte deutsche Festnetz. Das Paket L umfasst dabei auch ISDN Funktionalitäten. Kunden erhalten hier beispielsweise 2 Leitungen um gleichzeitig telefonieren zu können und bis zu 3 Rufnummern.

Vodafone Kabel Deutschland Festnetz-Telefonanschluss via Kabelnetz

Ein Festnetzanschluss lässt sich nicht nur über die Kupferdoppelader der herkömmlichen Telefonleitung schalten, sondern auch über den Kabelanschluss. Bei dem nach der Übernahme von Kabel Deutschland größten nationalen Kabelnetzbetreiber Vodafone kann ein Festnetzanschluss entweder separat oder im Paket mit einem Internetanschluss bestellt werden. Ein Telekom Anschluss ist zur Nutzung der Angebote nicht erforderlich (kann aber bei Bedarf parallel betrieben werden). Eine Portierung der alten Rufnummer zu Vodafone (Kabel Deutschland) ist ebenfalls möglich.

Internet & Telefon Pakete: Festnetzanschluss über Adapter oder Homebox

Um per Kabel Festnetzanschluss telefonieren zu können benötigen Kunden ein Kabelmodem mit integriertem Telefonadapter (wird vom Anbieter als Leihgerät kostenlos zur Verfügung gestellt) und ein analoges Telefon oder ein ISDN-Telefon in Kombination mit der Vodafone Homebox. Angeschlossen wird das Kabelmodem an eine spezielle Multimedia-Kabeldose, welche neben Anschlüssen für Fernsehen und Radio auch einen Anschluss für Internet und Telefon hat. Die Installation vor Ort wird für den Kunden kostenlos durch einen Servicetechniker des Unternehmens durchgeführt. Zu den Inklusivleistungen des über den Kabelanschluss realisierten Telefonangebots gehören 2 Leitungen mit standardmäßig 2 Rufnummern (parallele Telefonate möglich) sowie verschiedene Komfortfunktionen. Hierzu zählen z.B. ein Anrufbeantworter im Netz, die Rufnummernanzeige / -unterdrückung (CLIP, CLIR), Anklopfen und die Möglichkeit von 3er-Konferenzen. Die beschriebene Anschlussmethode gilt für die Internet und Telefon Komplettpakete von Vodafone Kabel Deutschland.

Festnetz-Telefonanschluss mit Flatrate Option

Für einen reinen Festnetz-Telefonanschluss ohne Internet zahlt man aktuell 12,99 Euro pro Monat. Der Minutenpreis für Anrufe ins deutsche Festnetz beträgt hier 2,9 Cent. Für die optional erhältliche Festnetz-Flatrate fallen noch einmal 10 Euro Grundgebühr an. Zu den Inklusivleistungen des Basisangebots gehören eine Leitung mit standardmäßig einer Rufnummer (parallele Telefonate sind nicht möglich). Der Versand und Empfang von Fax Nachrichten ist hier nicht möglich. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate.

Telekom Festnetzanschluss

Beim Bonner Marktführer deutsche Telekom lassen sich im Gegensatz zu fast allen anderen Anbietern auch reine Festnetzanschlüsse ohne DSL bzw. Internet bestellen. Der billigste Tarif trägt die Bezeichnung Call Start und kostet monatlich 20,95 Euro. Anrufe in Fest- und Mobilfunknetze werden hier pro Minute zum Preis von 2,9 Cent bzw. 19 Cent abgerechnet. Für einen reinen Telefontarif inklusive Festnetz Flatrate (ohne Internet) zahlt man bei der deutschen Telekom mindestens 30,95 Euro (Tarif Call Comfort). Die Mindestvertragslaufzeit beträgt bei Call Start und Call Comfort 12 Monate (1 Monat Kündigungsfrist).

DSL und Festnetz-Flat

Nur unwesentlich teurer als die Festnetz Flatrate Call Comfort ist das Telekom Doppel-Flat Paket Magenta Zuhause S. Für monatlich 34,95 Euro Grundgebühr erhält man hier nicht nur einen Telefonanschluss mit Festnetz Flatrate, sondern auch eine bis zu 16000 KBit/s (Kilobit pro Sekunde) schnelle DSL Leitung inklusive Flatrate. Optional lässt sich MagentaZuhause gegen Aufpreis auch mit einem bis zu 50 oder 100 MBit/s schnellen VDSL Anschluss nutzen. Beim Telefonanschluss haben Neukunden dabei die Wahl zwischen mehreren Varianten. Zur Auswahl stehen die Anschlusstypen Standard (Analog), Universal (ISDN) sowie IP-basierter Anschluss. Der Vorteil des IP-basierten Telekom Anschlusses besteht darin, dass hier Leistungen die sonst nur beim ISDN Anschluss gegen 4 Euro Aufpreis erhältlich sind, ohne zusätzliche Kosten angeboten werden. Dazu zählen unter anderem 3 bis 10 Rufnummern sowie 2 Telefonleitungen. Der analoge Standardanschluss umfasst hingegen nur 1 Rufnummer und 1 Leitung. Ein Nachteil der neuen IP basierten Telekom Festnetzanschlüsse besteht darin, dass beispielsweise eCash-Anwendungen nicht mehr ohne Weiteres betrieben werden können. Zudem lässt sich im Falle eines Stromausfalls nicht mehr telefonieren. Die Mindestlaufzeit des DSL und Telefon Vertrages beträgt 24 Monate (Kündigungsfrist 1 Monat).

Vodafone Telefonanschluss inklusive Festnetz Flatrate

Der Düsseldorfer DSL und Mobilfunkanbieter Vodafone vermarktet sowohl Telefonanschlüsse über die Kupferdoppelader der herkömmlichen Telefonleitung als auch Tarife welche über das D2 Mobilfunknetz umgesetzt werden. In Anbetracht der Tatsache, dass die so genannte letzte Meile (Teilnehmeranschlussleitung, kurz TAL) sich zumeist im Besitz der deutschen Telekom befindet und hierfür bei Nutzung entsprechende Mietkosten anfallen, sind echte Festnetzanschlüsse bei Vodafone teurer als Angebote, die über das Unternehmens eigene Handynetz angeboten werden.

Vodafone Zuhause FestnetzFlat für 9,99 €

Das günstigste Angebot des Düsseldorfer Anbieters trägt die Tarifbezeichnung Vodafone Zuhause FestnetzFlat. Zum Preis von monatlich 9,99 Euro erhält man hier einen über das D2 Mobilfunknetz realisierten Telefonanschluss inklusive Festnetznummer aus dem jeweiligen Vorwahlbereich sowie eine Festnetz Flatrate. Ein Vorteil der Zuhause FestnetzFlat im Vergleich zu herkömmlichen Festnetzanschlüssen besteht darin, dass sich das Angebot nicht nur direkt an der bei Bestellung angegebenen Adresse nutzen lässt, sondern in einem Umkreis von bis zu zwei Kilometern um die eigene Wohnung (Zuhause Bereich).

Internet und Telefon-Flat ab 29,99 €

Wer nicht nur eine Festnet Flat, sondern auch eine Flat zum surfen im Internet benötigt, zahlt hierfür bei Vodafone mindestens 29,99 Euro Grundgebühr. Zu diesem Preis erhält man beim günstigsten Angebot Vodafone Internet & Phone DSL 16 eine über das herkömmliche Telefonnnetz realisierte Internetverbindung mit einer maximalen Downloadgeschwindigkeit von 16 MBit/s (Megabit pro Sekunde). Deutlich schneller surft man in den etwas teureren Vodafone VDSL Paketen. Diese werden ebnefalls über die herkömmliche Telefonleitung angeboten und erreichen eine maximale Downloadrate von bis zu 50 MBit/s (DSL 50000 Anschluss).